1822direkt Festgeldkonto für Galleriebesitzer und Künstler Teil 1

1822direkt

In Zeiten von großer Unsicherheit suchen Anleger zunehmend sichere Anlagemöglichkeiten. Gerade jetzt, in Zeiten einer weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise verstärkt sich die Nachfrage nach so genannten Festgeldkonten. Bei Festgeldkonten legt der Anleger sein Geld für eine feste Zeit bei einer Bank an und erhält dafür von dieser Bank Zinsen. Festgeldkonten werden von den meisten Banken angeboten, dementsprechend herrscht ein großer Wettbewerb auf dem Markt um die Einlagen von Anlegern.

Auswahl an Festgeldkonten

Die 1822direkt Bank bietet als so genannte Direktbank diverse Festgeldkonten an. Eine Direktbank zeichnet sich dadurch aus, dass sie keine Filialen besitzt und die Geschäfte mit ihren Kunden ausschließlich über das Internet führt.
Dies hat für die Bank den Vorteil, dass sie hohe Kosten einsparen kann. Der Kunde hingegen profitiert von den besseren Konditionen bei solchen Direktbanken.

Konditionen beim Festgeld

Die 1822direkt Bank bietet eine Reihe verschiedener Festgeldkonten mit attraktiven Konditionen an. Das Grundprinzip ist bei allen Festgeldkonten identisch. Der Kunde richtet ein Festgeldkonto bei der 1822direkt Bank ein und überweist die entsprechende Anlagesumme auf das neue Konto. Je nachdem für welche Laufzeit sich der Kunde dabei entscheidet, werden ihm in regelmäßigen Abständen Zinsen gut geschrieben.

Längere Bindung bringt höhere Zinsen

Dabei bekommt der Kunde für längere Laufzeiten höhere Zinsen gezahlt. Hierdurch wird das steigende Zinsrisiko des Kunden bei längeren Laufzeiten honoriert, denn steigen in der Zukunft die Zinsen auf dem Markt, kann es sein, dass der Kunde mit seinem festen Zins beim Festgeld schlechter gestellt wird. Grundsätzlich ist bei der 1822direkt Bank eine Laufzeit ab drei Monaten bis hin zu 60 Monaten möglich. Aktuell reicht die Zinsspanne dabei von 0,60% p.a. bei der kürzesten Laufzeit, bis hin zu 1,90% beim längsten Anlagezeitraum von 60 Monaten.
Die Zinsunterschiede zwischen verschiedenen Banken sind teilweise sehr groß. Dies führt sehr schnell zu der Verlockung, die Bank mit dem höchsten Zinssatz zu wählen. Hiervor ist dem Kunden aber abzuraten, denn neben dem Zins spielen viele andere wichtige Faktoren eine große Rolle. Bei der 1822direkt Bank wird bei allen Festgeldkonten immer ein garantierter Zinssatz angeboten. Andere Banken bieten auch variable Zinssätze an, die dann an dem aktuellen Marktzins gekoppelt sind. Dabei ist zu beachten, dass ein fester Zinssatz den Kunden vor fallenden Zinsen schützt.Vorteil: Garantierter Zinssatz
Das bedeutet auch wenn der Zinssatz auf dem Markt sinken sollte, behält der Kunde über die gesamte Laufzeit seinen garantierten Zins. Durch die Möglichkeit auch über kurze Laufzeiten Festgeld anzulegen, sorgt die 1822direkt Bank für eine höhere Sicherheit. Grundsätzlich ist es dem Kunden nicht möglich während der Laufzeit eines Festgeldkontos auf sein Guthaben zuzugreifen. Aus diesem Grund bringen langfristige Festgeldkonten das Risiko mit sich, dass der Kunde trotz Guthaben auf einem Festgeldkonto, bei finanziellen Engpässen Schwierigkeiten bekommen kann. Aus diesem Grund sind kurze Laufzeiten ab drei Monaten insbesondere für Privatkunden attraktiver.Kostenlose Kontoführung
Die Kontoführung bei der 1822direkt Bank ist kostenlos. Dies ist nicht überall der Fall. Viele Banken versuchen hohe Zinsversprechen durch Kontogebühren auszugleichen. Solch ein Vorgehen verzerrt den tatsächlichen Zinsertrag des Kunden. Deshalb sollten Anleger immer darauf bedacht, dass die Bank keine Kontogebühren verlangt. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Mindestsumme, die der Kunde einzahlen muss.